Österreichs Mega-Babyfachmarkt + Webshop
Deutsch English 
 
Bekleidungsausstattungs-Woche
 

Bereiten Sie sich mit uns auf die Ankunft Ihres Babys vor!

 

Aufregende Momente folgen, sowie Sie beginnen, die Sachen einzukaufen, die das Baby in den ersten Wochen brauchen wird. Sie wählen zwischen winzigen Stramplern und Bodys, weichen Steckkissen und zwergenhaften Hauben, und können es schon kaum erwarten, das Baby endlich in den Armen zu halten. Bereiten Sie sich mit uns auf die ersten Wochen vor! Schauen Sie jetzt bei uns vorbei, denn von 8. bis 14. Juni bieten wir 20% auf entsprechend gekennzeichnete Babykleider der Marken Brendon und Bollaby.

 

7974017 kombi
Stampler in AKTION Bodys in AKTION
kocsikabat furdolepedo

Ausfahrjacken, Babyhauben, Handschuhe, Rasselschuhe in AKTION

Badetücher in AKTION
halozsak lepedo

Schlafsäcke in AKTION

Laken in AKTION
parna polya
Stützkissen in AKTION Steckkissen in AKTION

 

Generell lässt sich sagen, dass es gut wäre, anfangs Babykleidung der Größe 56 zu kaufen, aber es schadet nicht, gleichzeitig auch schon die 62-er Größe zu nehmen. Das Kind wird sich rasant entwickeln, und eine Shoppingrunde lässt sich vielleicht schwerer umsetzen, sowie das Kind auf der Welt ist. Auch in der Sommerzeit sollte das Baby in Schichten gekleidet sein, denn es könnte jederzeit ein dickeres Kleidungsstück brauchen. Bei großer Hitze ist es natürlich auch wichtig, dass die Kleidung leicht und luftdurchlässig ist.

 

Strampler, Body und Ausfahrjacke

 

Damit ist auch schon das wichtigste Trio zusammengestellt, das das Kleine vom ersten Moment an brauchen wird. Der Winzling wächst dann recht schnell, und doch sollte nicht vergessen werden, dass es Teile zum Wechseln braucht. Daher lohnt es sich, mindestens 4-6 kurzärmlige und/oder langärmlige Bodys und genauso viele Strampler und 2 Ausfahrjacken zu besorgen, damit auch die Waschmaschine mal pausieren kann. Abhängig von der Temperatur kann dem Kleinen zu Hause ein Body und Strampler genügen, aber manchmal braucht es auch im Sommer in der Wohnung die Ausfahrjacke, wenn das Wetter umschlagen sollte.

 

Nach dem Baden Zeit zum Schlafen

 

Das klingt einfach, aber es kann tatsächlich ziemlich dauern, bis das Kleine sich an die Rituale gewöhnt, die – wenn sie täglich wiederholt werden – dem Baby und auch Ihnen Sicherheit bieten. Wenn es Abend wird und Sie langsam ans Baden denken, wäre es gut, wenn Sie schon im Vorhinein alles, was es für diese abendliche Zeremonie braucht, vorbereitet haben. Hauptdarsteller der Bekleidungsausstattung sind dann unter anderem das Badetuch und der Schlafsack. Natürlich müssen Sie auch einen sauberen Body, eine Windel und alles Weitere vorbereiten, damit Sie, wenn Sie das Baby abtrocknen, alles in greifbarer Nähe haben. Gut, wenn Sie dann 2 Badetücher aus Windelstoff und 2 Frottee-Badetücher zu Hause haben, auch wird es 2 Schlafsäcke brauchen, in denen sich das Kleine frei bewegen kann, ohne sie wegzustrampeln, und gut warm gehalten wird. Dann fehlt schon nichts mehr, das Gitterbett wartet auf das Baby und ein tadellos sauberes Laken – da wäre es gut, 2-3 Stück davon zu Hause zu haben. Auch ein Stützkissen verhilft zu einem ruhigen Schlaf, weil dadurch das Kind in Seitenlage gehalten und verhindert wird, dass es sich versehentlich auf den Bauch dreht.

 

Stoffwindel: es braucht sie noch immer!

 

Freilich erfüllt sie dank der Wegwerfwindeln nicht mehr ihre ursprüngliche Funktion, aber sie leistet in den ersten Wochen und Monaten gute Dienste. Es wäre ratsam, 10-20 Stück zu Hause zu haben, denn es braucht sie beim Bäuerchen machen, Sie können sie im Gitterbett unter den Kopf des Babys legen, und sie ist auch während des Zahnens eine gute Hilfe. 

 

Sicherheitsgefühl im Steckkissen

 

Wenn das Baby aus der geschützten Gebärmutter auf die Welt kommt, kann es diese weite Welt, die sich vor ihm auftut, als beunruhigend empfinden. Verschiedene Steckkissen, die das Baby weich umarmen, können dabei hilfreich sein, ihm sein Sicherheitsgefühl zurückzugeben und haben daneben auch noch andere Vorteile. Ein Säckchen kann auch statt einem Schlafsack zum Schlafen verwendet werden, Hörnchen und die traditionellen, aus einem Bezug und einer Einlage bestehenden Steckkissen eignen sich auch dafür, dass Sie dadurch leichter das Baby in den Arm nehmen und beim Stillen halten können.

 

Winzige, aber umso wichtigere Accessoires

 

Sie werden auf jeden Fall mindestens zwei Babyhauben brauchen, nämlich nicht nur für draußen, sondern unter Umständen auch in der Wohnung, vor allem wenn es sich um klimatisierte Räume handelt. Die Temperaturregelung der Kleinen ist noch nicht ausgereift, sodass sie auch auf diese Weise warm gehalten werden müssen. Eine Haube schenkt dem Neugeborenen darüber hinaus auch ein Sicherheitsgefühl wie im Mutterleib, was beruhigend auf das Kleine wirken kann. Fäustlinge hingegen haben einen anderen Zweck: sie schützen die dünne, verletzliche Babyhaut, damit sich das Baby in den ersten Wochen, wenn das Nägelschneiden noch problematisch sein kann, nicht ständig selbst zerkratzt. Da wäre es gut, mindestens zwei Paar zu haben. Sie können ruhig auch ein Paar in das Spitalsköfferchen legen, denn schon gleich nach der Geburt kann das Baby sie gut brauchen. Nach den Händen kommen die Füße: Rasselschuhe sind nicht nur entzückende Accessoires, sie können jederzeit als zusätzliche Schicht über die Socken oder auch über den Strampler nützlich sein.

 

Wir wünschen gute Vorbereitung!